Einträge von Sabine

9. Mai

9. Mai Kein runder Geburtstag für Dich. Kein Muttertag für Dich. Viele Grüße nach…. ja wohin? Einem Ort, an dem es Dir besser geht? Einem Ort, an dem Dich nichts mehr an vor dem 9. Juli erinnert? Du fehlst. Auf Deine Dir spezielle Art und Weise. Deine Tochter

10 Dinge

Liegt es an dem bald anstehendem Geburtstag oder der besinnlichen Stimmung, in der ich mich gerade befinde? Einige Gedanken gehen mir durch den Kopf und führen dazu diese Aufzählung zu schreiben. Nein, keine Einkaufsliste oder eine Liste über Bücher, die ich noch lesen möchte. Es ist viel einfacher. „10 Dinge, die ich noch machen möchte, […]

November 2014

Die Vergangenheit ruht. Die Geister, die ich rief – sie erscheinen nur gelegentlich. Erscheinen noch in den unmöglichsten Momenten. Ich lasse mich nicht beirren, ich lasse mich nicht verwirren. Ich lasse los, ich schiesse in den Wind. Ich begehre auf. Ich kämpfe nieder. Ich bekämpfe. Ich siege. In kleinen Schritten. In sehr kleinen Schritten.   […]

„Read what I see“ oder besser „Read what I cook“: Der Kochkurs

Der Kursleiter, der sehr viel Wert auf die Schreibweise „Bistrot“ legte eröffnete den Kochkurs „Pariser Bistrot Küche“. Entstanden sei diese Bezeichnung für einen Teil der französischen Küche während des zweiten Weltkriegs. Paris wurde durch Russen, die ihre Bestellung stets mit: „Bistrot, bistrot“ aufgaben, besetzt. Auf Russisch bedeutet es angeblich schnell. Den Wahrheitsgehalt habe ich nicht […]

Umtopfen

Ich muss sortieren. Meinen Garten im Kopf aufräumen. Die Schlingpflanzen entwirren, die jungen Triebe finden, sie pflegen, mich von den vertrockneten Trieben trennen. Kürzen. Trennen. Abschneiden. Pflegen. Nicht entsorgen. Umtopfen. Einen kleinen Ableger schenke ich Dir.   Foto: ich  

Juli 2020

Juli 2020 Jetzt stehe ich hier und kann Dich auf dieser Trauerfeier nicht gehen lassen, ohne Dir noch einige Worte auf den Weg zu geben. (Sorry, ich kann einfach nicht anders.) Du weißt, die Vorstellung von einem Himmel oder einer Hölle, des Mannes im weißen Gewand und mit weißem Rauschebart überzeugten mich nie. Aus irgendwelchen […]

Zum Teufel mit Weihnachten

So stand er nun in voller Pracht und schaute auf die Menge herab. Mit seinen knapp zwei Metern, die an allen Stellen durchtrainiert waren und einen wohldefinierten Körper zeigten, malte er sich Chancen für einen Platz auf dem Siegertreppchen aus. Hans, der neben ihm positioniert wurde, war mit seinen ein Meter siebzig, und den teilweise […]

Drei Männer im Schnee

Gegenseitig Arm in Arm untergehakt, heimkommend von einer Veranstaltung, liefen sie in ihren Nikolauskostümen zum Professor heim. Der kein Wässerchen trübende Professor Jörg, der hagere Björn und der immer mürrisch wirkende, seine Tränensäcke nicht verstecken könnende, Alexander. Ihr Nikolauskostüm kaschierte ihre wahre Natur. Ihre faszinierende Sprachgewandtheit, führte dazu, dass zu viele Menschen an ihren Lippen […]

Lotti Huber: Diese Zitrone hat noch viel Saft

Klappentext: Lotti Huber, am 16. Oktober 1912 als Tochter großbürgerlicher jüdischer Eltern in Kiel geboren, wollte immer zur Bühne, zum Theater. Aber die Nazis schickten sie ins KZ. Sie wurde freigekauft, ging nach Palästina und Ägypten, tanzte in Nachtklubs, heiratete einen englischen Offizier, ging dann nach Zypern, wo sie ein Restaurant eröffnete, nach 1945 mit […]

Es kann nicht immer Butter sein

32 Cent kostet 1kg Mehl, das Päckchen Zucker liegt bei 69 Cent. 99 Cent sind übrig. Würde es für einen kleinen Guglhupf reichen? Es war reiner Zufall, dass sie auf ihrem täglichen Morgenspaziergang die 8 Pfandflaschen gefunden hatte. Nie verließ sie ohne ihren alten, lädierten Trolley die Wohnung. Die langen Gummihandschuhe, die sie beim Pfandsammeln […]